Sommer 2010

Robert Schumann (1810 -1856) Bilder aus Osten op.66 (Bearbeitung für Streicher)
Francis Poulenc (1899-1963) Konzert für Orgel, Pauke und Streicher g-moll
Peter I. Tschaikowsky (1840-1893) Streicherserenade C-Dur op.48

 

Solisten Reinhard Ardelt, Orgel
Jörg Abbing, Orgel (Stiftskirche)
Leitung Markus Korselt

Konzerttermine:
Samstag, 29. Mai 2010, 19.00 Uhr, Versöhnungskirche Völklingen
Freitag, 25. Juni 2010, 20.00 Uhr, Christuskirche Homburg-Schwarzenacker
Samstag, 26. Juni 2010, 20.00 Uhr, Stiftskirche St. Arnual Saarbrücken
Sonntag, 27. Juni 2010, 20.00 Uhr, Katholische Pfarrkirche Lebach

Presse

Orgelakkord und Paukenschlag
Spannendes Jubiläumskonzert in der Versöhnungskirche
200 Zuhörer bei einem Orgel-Konzert sind selten. Sie erlebten am Samstagabend das Walcker-Instrument in der Völklinger Versöhnungskirche in kraftvollem Zusammenspiel mit einem Orchester.
Sozusagen Star beim Jubiläumskonzert in der Völklinger Versöhnungskirche war die vor 80 Jahren errichtete Walcker-Orgel, eine der schönsten und größten im Saarland. Kantor Reinhard Ardelt brachte das Instrument zum Klingen. Foto: Oliver Dietze
Völklingen. Ein mächtiger Orgelakkord, ein heftiger Paukenschlag: Dazwischen lagen, am Samstagabend in der Völklinger Versöhnungskirche, 20 spannende musikalische Minuten im Konzert g-moll für Orgel, Streichorchester und Pauken von Francis Poulenc. Kantor Reinhard Ardelt und das "Collegium Instrumentale Saarbrücken" packten beim Jubiläumskonzert "80 Jahre Walcker-Orgel in der Versöhnungskirche" den (Poulenc)-Stier bei den Hörnern mit der Folge: Selten hört man solch magische, energiegeladene und vielseitige Klangbilder. Mal wie gefrierendes Eis, mal wie verbrannt von südlicher Hitze, mit barock gefälligen Anleihen, aggressiv klingenden Ausbrüchen oder sanft angedeuteten Dissonanzen.
Es bleibt dem jungen Dirigenten Markus Korselt vorbehalten, den aparten und riesigen Klangkosmos des Poulenc-Werkes im schönen Dialog mit dem "Komplizen Orgel" mit ruhiger Hand darzustellen. Viel Applaus!
Noch einmal gelingt nach der Pause dem Collegium Instrumentale eine hinreißende Darstellung stark gefühlsbetonter Musik, in der Serenade C-Dur von Peter Tschaikowsky. Die vielseitigen Möglichkeiten der Walcker-Orgel hatte gleich zu Beginn des mit 200 Zuhörern gut besuchten Jubiläums-Konzertes Kantor Ardelt selbst aufgezeigt - im stürmischen G-Dur-Jubel aus der Feder von Meister Johann Sebastian Bach und mit der überwältigenden Klanggewalt in Max Regers Introduktion und Passacaglia d-moll.
Der Freundeskreis für Musik in der Versöhnungskirche als Veranstalter hat mit diesem Konzert einen weiteren wichtigen Baustein zur Bewahrung großer Kirchenmusik-Traditionen geliefert.
Saarbrücker Zeitung, 31.05.10

zurück zur Übersicht