Frühling 2017 (2)

Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
Konzert F-Dur op. 4/4 für Orgel und Streicher
Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1847)
Streichersinfonie Nr. 6 Es-Dur
Naji Hakim (*1955)
Konzert Nr. 1 für Orgel und Streicher (1988)
Gustav Jensen (1843 - 1895)
Sinfonietta für Streichorchester op.22

 

Solist Christian von Blohn, Orgel
Leitung Helmut Haag

Konzerttermine:
Samstag, 13. Mai 2017, 18.00 Uhr, Evangelische Christuskirche Homburg-Schwarzenacker
Samstag, 20. Mai 2017, 17.00 Uhr, Deutschherrenkapelle Saarbrücken
Sonntag, 21. Mai 2017, 17.00 Uhr, Christuskirche St. Ingbert

Presse

Zauberhaftes Konzert mit ausdrucksstarker Musik

St Ingbert. Collegium Instrumentale und Organist Christian von Blohn boten seltene Literatur in der St. Ingberter Christuskirche.

Voll besetzt war die Christuskirche, als Dirigent Helmut Haag den Taktstock hob, dem über 20 Orchestermusiker des Collegium Instrumentale Saarbrücken dann über eineinhalb Stunden musizierfreudig und konzentriert folgten. Das Programm setzte einen Spannungsbogen von Barock über Romantik bis zur Moderne, um dann in romantischen Tönen wieder auszuklingen.
Orgelsolist des Nachmittags war Christian von Blohn, der mit dem Eingangsstück, dem Konzert in F-Dur für Orgel und Orchester von Georg Friedrich Händel, die ideale Barockmusik für die neue Truhenorgel gekonnt und virtuos vortrug.
Innig und freudestrahlend zugleich präsentierte sich das Collegium Instrumentale Saarbrücken unter Haags geschicktem Dirigat in Felix Mendelssohns Streichersinfonie Es-Dur, einem Jugendwerk des Komponisten. Höhepunkt des Abends war zweifellos das Konzert Nr. 1 für Orgel und Streicher des zeitgenössischen französisch-libanesischen Komponisten Naji Hakim. "Es ist gute Musik", lud Helmut Haag die Zuhörer vorab dazu ein, mit allen Sinnen dabei zu sein, "ob Sie sie mögen und schön finden werden oder nicht." Das selten gespielte dreiteilige Werk regte in der Tat die Fantasie der Hörenden an.
Woher nahm der Komponist diese vielfältigen Klangeindrücke? Aus einer belebten Straßenkreuzung? Aus dem Urwald bei Nacht? Ist es moderne Filmmusik? Dirigent, Orgel und Orchester präsentierten überzeugend eine ausdrucksstarke Musik und beantworteten die sich ihnen stellenden rhythmischen und technischen Schwierigkeiten mit absoluter Präzision. Den äußerst virtuosen Orgelpart, eine Bewährungsprobe für Orgel wie Solist gleichermaßen, meisterte Christian von Blohn mit Bravour. Mit der Sinfonietta für Streicher von Gustav Jensen brachte Helmut Haag dem aufgewühltem Gemüt wieder romantischen Wohlklang zurück. "Ein zauberhaftes Konzert", hörte man von vielen Zuhörern.


Saarbrücker Zeitung, 25. Mai 2017

zurück zur Übersicht